wieder:sprechen

Ihr steckt fest in einer Dynamik?

Die Treffen sind zäh oder angespannt?

Ihr braucht Unterstützung in eurer Beziehung?

Ich begleite euch in euren Veränderungsprozessen. Das kann im Rahmen einer Konfliktbegleitung sein, im Rahmen von Workshops oder auch als klassische Moderation von bspw. einer Zukunftswerkstatt oder Gruppenprozesstagen.

Mediation und Prozessbegleitung

  • Zweierbeziehungen: (queere) Paare/Liebesbeziehungen, Geschwister, Freund*innen, Mitbewohner*innen, Arbeitskolleg*innen, politische Kompliz*innen 
  • Kleingruppen: Wohngemeinschaften, Politgruppen, (kollektive) Arbeitsteams, Freund*innenschaften
  • Großgruppen: Hausprojekte, Netzwerke, …

Es gelten Kriterien wie Allparteilichkeit und Neutralität. Sprich, ich bin für keine*n von euch, positioniere mich nicht auf einer Seite, sondern bin empathisch für alle Seiten. Das gelingt mir nicht immer, wenn ich an eigene (politische) Überzeugungen und Werte stoße, die für mich wichtig sind. Ich werde sie euch an manchen Stellen transparent machen und zur Verfügung stellen, was ich bspw. an patriarchalen Strukturen wahrnehme. Ob und wie wir daran arbeiten, entscheidet ihr. 

Am liebsten mache ich mit euch längerfristige Prozessbegleitungen, denn Veränderungen passieren nur Schritt für Schritt und brauchen viel Zeit. 


Moderation für

  • Zukunftswerkstätten
  • Reflexionstreffen und Rückblicke
  • Gruppenprozesse
  • Plena/Organisatorische Treffen
  • … fragt mich an!


Workshops zu

Zeichnung eine*r Teilnehmer*in

Da ich selbst nicht lernen kann, wenn nur geredet wird, gibt es in meinen Workshops vielfältige Methoden, die euch auf unterschiedlichen Ebenen ansprechen. Es wird geschrieben, gemalt, gespielt, getanzt, gelacht, geweint und hoffentlich auch viel ver-/gelernt. Am liebsten arbeite ich prozessorientiert, d.h. ich passe die Workshops an euch als Gruppe an und bin auch während des Workshops flexibel, welchen Verlauf er nimmt.